Alligator Saturn ist tot:
Geschrieben von  DJ Toddy DJ Toddy Geschrieben,  24-05-2020 18:29 24-05-2020 18:29 51  Gelesen 51 Gelesen
printer

Im Krieg aus Berliner Zoo geflohen! Hitlers Alligator stirbt in Moskau

Der Moskauer Zoo trauert um den Alligator Saturn. Das Tier sei stolze 84 Jahre alt geworden und hatte ein bewegendes Leben, bevor er nach Russland kam. Glaubt man einem Mythos, so habe der Alligator einst Adolf Hitler gehört.

Alligator Saturn, der angeblich Adolf Hitler gehört haben soll, ist gestorben. (Foto)
Alligator Saturn, der angeblich Adolf Hitler gehört haben soll, ist gestorben. Bild: news.de-Fotomontage (dpa; AdobeStock / Philippe)
 

Im Zweiten Weltkrieg ist der Alligator Saturn aus dem Berliner Zoo ausgebrochen und wurde nach Russland gebracht. Nun ist die Panzerechse im Moskauer Zoo an Altersschwäche gestorben. Das Tier sei etwa 84 Jahre alt geworden.

Trauer um Zootier! Alligator Saturn mit 84 Jahren gestorben

"Das ist ein äußerst beachtliches Alter",teilte der russische Zoo am Samstag mit. In freier Wildbahn betrage die Lebenserwartung nur zwischen 30 und 50 Jahren. "Saturn hatte ein langes und abwechslungsreiches Leben», hieß es. Das 3,50 Meter lange Tier wurde den Angaben zufolge um 1936 in den USA geboren und kam danach nach Berlin. Der Alligator habe in der Bombennacht vom 23. November 1943 aus dem Zoo ausbrechen können. Er sei erst drei Jahre später zufällig von britischen Soldaten entdeckt worden.Wie er diese Zeit verbracht habe, sei ein Rätsel. Im Juli 1946 wurde er nach Moskau transportiert.

 

 

 

 

Sie können den Instagram-Beitrag des Moskauer Zoos nicht sehen? Dann hier entlang.

Bizarre Theorie! Gehörte der Alligator einst Adolf Hitler?

Seit dem kursiert die Theorie, dass der Alligator einst Adolf Hitler gehört haben soll, schreibt der Zoo. Über diesen Mythos wurde auch vielfach in Deutschland spekuliert. Dokumente, die das belegen könnten, gibt es jedoch nicht. Der Moskauer Zoo sagte dazu: "Auch wenn er rein theoretisch jemandem gehörte - Tiere sind nicht in Krieg und Politik verwickelt." Es sei eine Ehre gewesen, Saturn 74 Jahre lang zu halten.

Lesen Sie auch: Hat Hitler überlebt? So könnte er aussehen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

 

bua/news.de/dpa

quelle:news.de

Großbrand in San Francisco:
Geschrieben von  DJ Toddy DJ Toddy Geschrieben,  24-05-2020 18:28 24-05-2020 18:28 55  Gelesen 55 Gelesen
printer

Flammenhölle zerstört Touristenattraktion Pier 45

Im kalifornischen San Francisco ist eine historische Kaianlage bis auf die Grundmauern niedergebrannt. Bei dem Großfeuer in Fisherman's Wharf blieb von der Touristenattraktion Pier 45 nur Schutt und Asche übrig.

Das historische Pier 45 in San Francisco ist einem Großbrand zum Opfer gefallen. (Foto)
Das historische Pier 45 in San Francisco ist einem Großbrand zum Opfer gefallen. Bild: Dan Whaley / @dwhly / AP / picture alliance / dpa
 

Ein Großbrand an der auch bei Touristen beliebten Fisherman's Wharf von San Francisco hat die Feuerwehr in der US-Westküstenmetropole in Atem gehalten. Ein Fischlagerhaus auf dem historischen Kai Pier 45 brannte am Samstagmorgen lichterloh. Flammen schossen bis zu 30 Meter hoch in den Morgenhimmel, riesige Rauchschwaden legten sich über die weltberühmte Bucht. Das Feuer war aus bislang unbekannter Ursache in einem Lagerhaus ausgebrochen, wie die Feuerwehr mitteilte. Es entstand bedeutender Sachschaden.

Großbrand zerstört historisches Pier 45 in San Francisco

150 Feuerwehrleute mit 50 Feuerwehrwagen und auch einigen Löschbooten waren rund sieben Stunden im Einsatz, bis das Feuer gegen Mittag gelöscht war. Eine Feuerwehrfrau wurde verletzt und im Krankenhaus behandelt, wie die "San Francisco Chronicle" berichtete. Sonst sei niemand zu Schaden gekommen, hieß es weiter. Aufnahmen zeigten eine von dem Brand aufsteigende und weithin sichtbare Rauchsäule.

 

 

Beliebte Touristenattraktion in San Francisco niedergebrannt - Ursache unklar

Das Gebäude brannte bis auf die Grundmauern nieder. Das Militärfrachtschiff Jeremiah O'Brien aus dem Zweiten Weltkrieg, das am Pier 45 liegt, blieb unbeschädigt. Der sogenannte Liberty-Frachter war schon bei der Landung der Alliierten in der Normandie 1944 dabei. Die Brandursache war zunächst nicht bekannt. Laut "San Francisco Chronicle" hielten sich häufiger Obdachlose in dem Gebäude auf und kochten dort manchmal auch auf offenem Feuer. Einige Arbeiter berichteten, sie hätten eine Explosion gehört.

Die Fisherman's Wharf ist wegen zahlreicher Attraktionen, Restaurants und Läden bei Urlaubern wie Einheimischen beliebt. Ganz in der Nähe des Brandorts liegt Pier 39, wo sich die Seelöwen tummeln.

 

 

Schon gelesen? Feuer-Drama! Zwei Leichen nach Wohnhausbrand entdeckt - Polizei ermittelt

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

 

loc/news.de/dpa

quelle:news.de

Heather Chasen ist tot:
Geschrieben von  DJ Toddy DJ Toddy Geschrieben,  24-05-2020 18:26 24-05-2020 18:26 49  Gelesen 49 Gelesen
printer

Tiefe Trauer! Beliebter Seifenopern-Star (92) gestorben

Sie spielte in britischen Erfolgsserien wie "Eastenders", "Crossroads" oder "Holby City" und wurde auch in Film und Rundfunk zum Publikumsliebling. Jetzt ist die Schauspielerin Heather Chasen im Alter von 92 Jahren gestorben.

Mit Heather Chasen ist eine beliebte Schauspielerin aus Großbritannien gestorben (Symbolbild). (Foto)
Mit Heather Chasen ist eine beliebte Schauspielerin aus Großbritannien gestorben (Symbolbild). Bild: Adobe Stock / zef art
 

Die britische Schauspielwelt trauert um Heather Chasen. Die Schauspielerin starb am 22. Mai 2020 im Alter von 92 Jahren. Das Ableben der Schauspielerin machte ihre Kollegin Amanda Barrie bei Twitter publik.

Heather Chasen ist tot: Britischer Schauspielstar mit 92 Jahren gestorben

"In Erinnerung an die fabelhafte Heather Chasen, die uns traurigerweise gestern verlassen hat", twitterte Amanda Barrie am Samstag. Chasen sei "eine wundervoll exzentrische, unfassbar witzige und ganz besondere Schauspielerin" gewesen. "Es wird nie jemanden wie sie geben. Wir werden sie immer vermissen", verabschiedete sich Amanda Barrie von ihrer langjährigen Kollegin.

 

 

 

 

Heather Chasen ist tot nach langer Karriere in TV. Radio und beim Film

Heather Chasen wurde 1927 in Singapur geboren und begann ihre Schauspielkarriere nach einer Ausbildung an der Schauspielschule Royal Academy of Dramatic Art in London. Seit ihrem TV-Debüt 1949 war Heather Chasen in unzähligen Rollen zu sehen. Besonders in ihrer britischen Heimat gehörte die Schauspielerin zu den Publikumslieblingen. Nicht nur im Fernsehen, auch im Radio wurde Heather Chasen zu einem Idol, wirkte die Künstlerin doch in der Hörspielreihe "The Navy Lark" mit.

Heather Chasen wurde als Schauspielerin in Seifenopern zum Publikumsliebling

Heather Chasen war unter anderem in der Seifenoper "Crossroads" in der Rolle der Valerie Pollard zu sehen, spielte die Rolle der Lydia Simmonds in "Eastenders" und machte sich als Sylvie Leigh in der Serie "Holby City" einen Namen. Darüber hinaus wirkte die Künstlerin in Produktionen wie "Casualty", "Family Affairs" oder "The Bill" mit. Ihre letzte große Kinorolle spielte die vielseitige Schauspielerin 2012 in "Les Misérables". Heather Chasen hinterlässt ihren Ex-Ehemann John Webster, ihren Sohn Rupert sowie zwei Enkelkinder.

FOTOS: Abschied von den Stars Diese Promis sind im Jahr 2020 verstorben
Jerry Stiller, bekannt aus der US-Sitcom "King of Queens". (Foto) Foto: dpa

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

 

loc/news.de

quelle:news.de